200125-FBL2-Hirschbach-IMG_2891
05Dez
Icon Faustball

2. Bundesliga Männer – Sieg und Niederlage bei Heimrunde

  • Kategorie: Faustball
  • Datum: 05. 12. 2021
  • Autor: Markus Plank

Als durchaus erfolgreich kann die Heimrunde unserer Männer bezeichnet werden, als Außenseiter konnte man wieder zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen.

Nach dem sich im ersten Spiel des Tages Askö Laakirchen gegen die Tigers Vöcklabruck 2 durchsetzen konnte, kam es im zweiten Spiel zum Duell unserer Mannschaft gegen Vöcklabruck.
Unsere Mannschaft startete gut und konnte im ersten Satze vor allem im Rückschlag überzeugen und sich den ersten Satz sichern. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Gegner vor allem am Service immer stärker und unsere Mannschaft hatte bei immer mehr Blocksituation das Nachsehen. Somit musste man sich schlussendlich nach drei klaren Satzverlusten doch verdient mit 1:3 geschlagen geben.
Im zweiten Spiel traf unsere Mannschaft auf das erfahrene Team der Askö Laakirchen. Gleich zu Spielbeginn zeigten unsere Jungs eine Reaktion auf die Niederlage und konnten dem Gegner ihr Spiel aufzwingen. Weniger Risiko am Service und eine konstante Abwehrleistung sowie viel Druck am Rückschlag brachten das gewünschte Ergebnis und nach drei engen, aber schlussendlich sehr soliden Sätzen sicherte sich unser Team den 3:0 Heimerfolg.

„Natürlich läuft noch nicht alles perfekt, vor allem bei einigen Blocksituation und dem Blockauflösen merkt man, dass sich die ganze Mannschaft noch auf die neu verteilten Aufgaben einstellen muss, es war uns aber auch vor Saisonbeginn klar dass nicht alles auf Anhieb funktionieren wird. Ein großes Lob muss ich heute unserem Zuspieler Affenzeller Maxi aussprechen der mit einer konstanten und vor allem sehr ruhigen Leistung das Spiel an sich zog und meiner Meinung ein wichtiger Grund für den Sieg gegen Laakirchen war.“, zeigt sich Sektionsleiter Plank Markus erfreut über die zweite Runde unter Neo-Trainer Himmelbauer.

Weiter geht es für unsere Mannschaft am kommenden Sonntag auswärts in Enns gegen die beiden „Zweierteams“ von TV Enns und UFG Grieskirchen.