Wanderung Hohe Nock
09Okt
Icon Bergwandern

Wanderung zum Hohen Nock

  • Kategorie: Bergwandern
  • Datum: 09. 10. 2016
  • Autor: Thomas Albert

Mit zwei PKW`s fahren wir um 7 Uhr vom Ortsplatz Hirschbach Richtung Molln, entlang der Krummen Steyerling zum Parkplatz in der Scheiblingau. Neun motivierte Wanderer gehen entlang dem Blöttenbach, vorbei beim Bodinggraben, der Lettenalm zur Blumaualm.

Hier beginnt der steile Anstieg im Urwald bis zur Feichtaualm. Bei den dürren Urwaldbäumen, die Feichtauhütte und der Hohe Nock schon in Sicht , trennt sich die Gruppe.

Da es überdurchschnittlich heiß ist, müssen wir mit dem Wasser gut haushalten.

Als Achtergruppe geht’s über Waldsteige, Geröll, Steinplatten und Latschengassen hinauf zum Gipfelkreuz des Hohen Nock auf 1963 Meter Seehöhe.

Nach einer guten Jause und ausreichend trinken, etwas Rast und das wunderbare Panorama genießend geht es wieder hinunter zur Feichtaualm, und die zwei Feichtauseen spiegeln sich in der Sonne.

Koni, Regina, Doris und ich gehen noch zur Feichtauhütte.

Markus geht mit Karin, Bettina und Manuela schon voraus ins Tal. Erschwerend für Bettina ist, dass sich ihre Schuhsohlen lösen.

Um ca. 18 Uhr sind wir bei den Autos. Eine schöne, anstrengende Wanderung ist zu Ende.

Höhenunterschied 760 Meter bis zur Alm, weitere 600 Meter bis auf den Gipfel.

Streckenlänge ca. 20 km

Nach einem vorzüglichen Abendessen in einem Gasthof vor Molln, geht’s wieder nach Hause.

Guide Moarli